Versandkostenfreie Lieferung ab 45,-€ (innerhalb DE) - Kauf auf Rechnung ab 10,- Einkaufswert möglich

19.07.21

Teaser_eaterische_oele

Ätherische Öle für den Bewegungsapparat


Es sind nicht nur Altersbeschwerden, die unseren Muskeln, Gelenken und Sehnen zusetzen. Es kann nicht oft genug gesagt werden: unsere moderne, fleischlastige Ernährung und der übermäßige Konsum von Weißmehl und Zucker übersäuert das Grundgewebe.

Dieser Ernährungsstil befeuert zudem entzündliche Prozesse im ganzen Körper. Da auch unsere tägliche Bewegung zu wünschen übrig lässt, werden Muskeln und Sehnen unelastisch. Statt täglich für ein bisschen körperlichen Ausgleich zu sorgen, neigen wir dazu, 95% des Jahres gar nichts zu tun, um es dann anfallsweise komplett zu übertreiben. Rummspardauz ist die Bänderzerrung, der Muskelfaserriss da und sorgt für Unbeweglichkeit und Schmerzen. Bis diese Baustellen vollständig abgewickelt sind, vergehen viele Wochen, manchmal sogar Monate. Wer jedoch bereits Schädigungen am Bewegungsapparat vorweisen kann, sollte als Erstes seine Ernährung dringend umstellen. Das klingt hart, erweitert aber eher den Horizont, denn es gibt so viel unbekannte gesunde Köstlichkeiten, die Ihrem Bewegungsapparat nur Gutes wollen. Sie sollten meinem Ratschlag eine Chance geben. Nur ein halbes Jahr und Sie werden merken, es gibt auch ein Leben nach der Leberwurst! Gute Dinge aus der Welt der orthomolekularen Medizin, der Welt der Mikronährstoffe sollen heute nicht das Thema sein. Ich möchte Sie in das wirkmächtige Reich der Pflanzen und hier besonders der ätherischen Öle einführen, denn hier sind unsere Erfahrungen einfach ganz groß. Wir verwenden als Basisöl ein Mazerat von Arnika in Olivenöl, das sich bereits seit Jahrhunderten bei akuten Entzündungen bewährt hat. Als wichtiges schmerz- und entzündungswidriges ätherisches Öl, das den gleichen Wirkmechanismus hat wie die synthetischen NSAR, die sogenannten nicht steroidalen Antirheumatika wie Ibuprofen und Diclofenac, ist das Wintergrün-Öl zu nennen. Es darf nur äußerlich genutzt werden, denn bei innerer Anwendung kommt es sehr schnell zu Überdosierungen. Wintergrün- Öl stoppt die Entzündung und befreit von Schmerzen. In Kombination mit den lymphanregenden, entschlackenden Ölen von Wacholder und Angelika, erfolgt ein erstaunlich schnelle Besserung. Es gibt noch eine ganze Reihe ätherischer Öle, die hervorragend schmerzstillend wirken. Am meisten überrascht mich die zuverlässige Wirkung von Majoran, aber auch seine Vettern aus der gleichen Familie der Lamiaceae, wie Basilikum, Rosmarin, Thymian, Pfefferminze sogar Lavendel wirken wunderbar analgetisch und nicht zuletzt sollen auch exotische Öle von Pfeffer und Ingwer genannt sein. Es bewahrheitet sich mal wieder das alte Sprichwort „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“.

Ich persönlich ziehe die Anwendung natürlicher Arzneimittel vor und bin jedes Mal wieder erstaunt, wie kraftvoll diese Öle wirken und da mir das Entwickeln neuer Rezepturen soviel Freude bereitet, ist die anschließende Anerkennung durch meine Kunden eine ganz besondere Bestätigung in meinem Tun.


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 5€-Rabattcode.

Exklusive Angebote, nützliche Informationen und Wissenswertes aus der Löwen-Manufactur.

*einlösbar ab 20 € Einkaufswert.
Den Code erhalten Sie per E-Mail.

* Pflichtfeld